Blog

FGV Wanderjugend

Aus Schneeschuhwanderung wurde Schuh im Schnee Wanderung

edhFür das Wochenende waren minus Temperaturen angesagt und evtl. Schneefall im Fichtelgebirge. Bis jetzt hat es noch nicht viel geschneit. Da der Gänskopf auch 743m Höhe aufweist, war es am Sonntag früh weiß, denn es hatte Nachts geschneit.

Eine tolle Voraussetzung um eine Wanderung in dieser herrlichen frischen Luft mit den Outdoor Kids und mir zu unternehmen. Für Schneeschuhe war es leider etwas zu wenig Schnee, dies machte den Kindern aber nix aus. Endlich Schnee! Das war wichtig, sie ließen sich einfach in den Schnee fallen, formten Kugeln aus dem gesammelten Schnee von unterwegs. Damit bauten die Kinder am Ziel bei der Gänskopfhütte einen Schneemann. Auch die Erwachsenen erfreuten sich der guten Luft und der schön weiß überzuckerten Bäume.

Die Tour ging am Hahnenbach entlang, in den Wald hinein zur Haidenaabquelle und dann den Westweg folgend zur Gänskopfhütte. Dort angekommen wurden die Outdoor Kids mit Leberkäse und Wiener mit Kartoffelsalat empfangen. Denn die Bewirtung der Hütte hatten an diesem Wochenende die Familien Trautner und meine Familie. Nach einem leckeren Mittagessen, wurde noch viel gelacht und geplaudert. Kaffee getrunken und leckerer selbstgemachter Kuchen gegessen. Am Schluss waren sich wieder alle einig, es war ein gelungener Tag in der Natur. Viele meldeten sich bereits für das nächste Event an, im März werden Vogelhäuschen gebaut.

Gänskopf_3

FGV Wanderjugend

Ferienaktion FGV Röslau

Wie in jedem Jahr beteiligte sich die Ortsgruppe Röslau wieder an der Ferienaktion der Gemeinde Röslau. Beinahe wäre die Veranstaltung buchstäblich ins Wasser gefallen, doch Petrus hatte ein Einsehen , so dass es nach einem verregneten Vormittag pünktlich um 13:00 Uhr sonnig und warm wurde. Nach einer kleinen Wanderung trafen die Kinder mit Ihren drei Begleiterinnen am Weiher von Mitglied Rudi Menzel ein, der eine Brotzeit für sie bereithielt. Danach wurde mit großem Eifer unter der Leitung von Margit Scharf eine Halterung für Meisenknödel kunstvoll verziert. Mit Hilfe von Blättern und Gräsern entstanden dann noch schöne Bilder. Die Kinder hatten viel Spaß dabei. Dann ging es zu Fuß wieder zurück nach Röslau, wo die Kinder bereits wieder von Ihren Eltern erwartet wurden.

Text und Bild: Angelika Hager

FGV Wanderjugend

Mit Nikolaus und Krampus wandern rund um die Tauritzmühle

Heute hat sich der Nikolaus angekündigt. Der FGV-Speichersdorf mit seiner Sparte Familienwandern und mit mir als Familienwanderführerin hat heute Groß und Klein eingeladen.
Es kamen insgesamt 70 Kinder. Gerade die ganz jungen Familien hat es zur Tauritzmühle gezogen.
Denn die Nikolauswanderung ist nur sehr kurz, ca. 1km geht es von der Tauritzmühle Richtung Wald um dann nach einigen Metern auch schon wieder zurückzukehren.

Nikolauswanderung_1

Nikolauswanderung_2


Die Feuertonnen loderten und das heimelige Licht des Tauritzmühlenkellers lockte alle zur Einkehr. Mit Wienerle, Kinderpunsch und Glühwein konnte man sich stärken. Nach der Ehrung der Outdoor-Kids und fünf Neuaufnahmen (jetzt sind es 13 Outdoor-Kids) wurden alle Kinder vom Nikolaus beschenkt.

Nach der Bescherung verabschiedete sich der Nikolaus mit seinem Gefährten Krampus in die Nacht.

Zu Besuch kam heute auch Heike Greiner mit einer Nikolausgeschichte. Die Kinder saßen alle um die Kinderbuchautorin herum und lauschten ihrer schönen Stimme. Mit Bildern erklärte und erzählte sie die Geschichte von Weihnachten und den Wichteln im Wald, den sogenannten Fichtelwichteln. Mit viel Unterhaltung ließen alle den Abend ausklingen. Es war wieder eine ganz tolle Veranstaltung mit vielen lieben Kindern und ihren Eltern.

FGV Wanderjugend

Die Schatzsuche auf dem Nachtberg

Bereits im August richteten die Ortsgruppe des FGV Höchstädt i.Fichtelgebirge und der Obst- und Gartenbauverein Höchstädt ein gemeinsames Ferienprogramm aus

Die Schatzsuche auf dem Nachtberg

Beim Start am Schulhof haben die 23 Kinder eine „originale“ Schatzkarte erhalten, sowie einige Bilder von örtlichen Gegebenheiten oder Aussichtspunkten.

Die Schatzkarte führte die Kids durch die Höchstädter Weihersloh auf den Nachtberg – auf der Strecke mussten Sie anhand der Bilder die Punkte finden und Rätsel lösen, durften wilde Beeren naschen und auch darüber hinaus konnten sie in der Natur viel entdecken.

Bei der Steinformation am Nachtberg angekommen haben die Kinder nach einer kurzen Stärkung den Schatz schnell gefunden.

Am Ende der ca. 4 km langen Wanderung konnten sich die Kinder selbstgemachte Burger schmecken lassen und mit Riesenseifenblasen den Tag ausklingen lassen.

Text & Bild Juliane Wirth