FGV Wanderjugend

Ostereier suchen diesmal anders

Schon ist wieder Ostern,heuer vor einem Jahr fing es an mit  Lockdown und alle Veranstaltungen wurden abgesagt. 
Auch unser traditionelles Ostereiersuchen mit ganz vielen Besuchern auf der Tauritzmuehle. 
Heuer wollten wir nicht wieder einfach so zuschauen und alles ausfallen lassen. Die Outdoor Kids wären nicht die Outdoor Kids wenn nicht trotzdem etwas stattfinden würde. 
Jugendleiterin Martina Dötsch kam auf die Idee Päckchen zu schnüren. Nicole Aumann unterstützte sie dabei und beschriftet mit Handlettering die Geschenke Tüten. 
Die Gemeinde Speichersdorf, die Raiffeisenbank am Kulm und die Sparkasse Oberpfalz Nord spendeten Sachpreise. 
Von der DWJ (Deutschen Wanderjugend) bestellten wir zu einem sehr guten Preis wertvolle Samenwürfel mit Vergiß-mein-nicht Samen. Auf der Panderole steht Outdoor Kids des FGV Speichersdorf, “Wir freuen uns euch bald wiederzusehen.” 
Diese Samenwürfel wurden in Kooperation mit den Harz-Weser Werken für Menschen mit Behinderung hergestellt. 
Zusätzlich wurden natürlich auch noch 50 Eier gefärbt. Dabei halfen auch schon 2 Kinder der Outdoor Kids,  mit Valentin Dötsch und Emilia Bauer hatte die Hauptjugendwartin des Fichtelgebirgsvereins 2 tatkräftige Helfer an ihrer Seite. 
Auch die traditionellen Tage wurden berücksichtigt,das Ostereier färben unter Ingo Sporberts Führung und seinem Team fand auch bis jetzt immer am Gründonnerstag statt. Damit am Karsamstag ja alles gut abgetrocknet und parat stand. Dieses Jahr konnten die Kinder auch keine Eier im Wald suchen. Denn nach wie vor nimmt uns die Pandemie ein Stück Freiheit. Nichtsdestotrotz bekamen die Kinder Besuch vom Osterhasen. Martina Dötsch selbst schwang sich in ein Hasenkostüm und besuchte jedes Kind zu Hause. 
Mit Abstand würde jedes Paket übergeben, absolut Corona conform. 
Das leuchten in den Kinderaugen war trotzdem zu sehen. 
So gelingt auch Jugendarbeit in Corona Zeiten. 
Nicht einfach aber trotzdem ein Stück Zusammengehörigkeitsgefühl. 
Das sagt auch die Durchwegs positive Resonanz in der Whats App Outdoor Kids Gruppe. Trotzdem hoffen wir ganz stark, daß es bald auch wieder Kinder-und Jugendarbeit in Präsenz geben darf. Damit auch die Kinder sich untereinander wieder sehen können und miteinander wandern und basteln.